Ausflug nach Colmar

zurück
Ausflug

Pünktlich um 7.50 Uhr versammelten sich alle neugierigen FranzösischschülerInnen an der Bushaltestelle der Ludwig-Uhland-Schule, um den traditionellen, jährlich stattfinden Ausflug ins Elsass anzutreten. Ob Klasse 7,8, 9 oder 10, das war nebensächlich, endlich mal etwas französische Luft schnuppern war angesagt. So wurde der Bus mit 50 SchülerInnen und den drei begleitenden Französischlehrerinnen Frau Klebe, Frau Vielsack und Frau Bieg gefüllt und los ging die Fahrt.

Das Wetter schien auf unsere Seite zu stehen, da sich durch den anfänglichen Nebel ziemlich schnell die Sonne mit einem breiten Lächeln zeigte. Doch leider hatten wir mit dem Verkehr etwas weniger Glück und so kamen wir bereits mit etwas Verspätung aber umso besserer Laune gegen 11:15 Uhr bei unserem ersten Stopp, dem Affenberg in Kinzheim, an. An dieser Stelle galt es nun die ersten Französischkenntnisse aufzufrischen, um die Einführung des Guides zu verstehen. Zwar war diese auf Deutsch, doch Kenntnisse des Akzents waren trotzdem sehr hilfreich.
Bei einem gemütlichen Spaziergang in der Sonne fütterten wir die Affen mit Popcorn und freuten uns darüber, wie goldig diese das Essen genossen und es kaum abwarten konnten, dass nochmals jemand die flache Hand mit etwas zu knabbern entgegenstreckte. Die Enttäuschung war zunächst groß, als der Traum, einen der süßen Äffchen in den Bus schmuggeln zu können, platzte, doch die Tatsache, dass diese in der Natur wesentlich glücklicher und wir auf der Zielgeraden zu unserem nächsten Stopp in Colmar waren, hob die Stimmung wieder an. Auch von einem weiteren kurzen Stau auf der Zwischenstrecke ließen wir uns die Laune nicht verderben.

Endlich in Colmar angekommen, konnte nun in 3-er Gruppen, ausgestattet mit Stadtplan und Redemitteln, das schöne Städtchen erkundet werden. Mit der warmen Herbstsonne im Nacken wurden kleine süße Lädchen erkundet und der ein oder andere Crêpe versüßte uns den Ausflug. „Je cherche un kébab“ oder „Je voudrais un coca“ – es funktioniert, wir finden uns mit unseren Kenntnissen zurecht. Was für eine Erfahrung!

Nach gefühlt viel zu kurzer Zeit musste leider schon wieder die Heimreise angetreten werden, die unsere Geduld herausfordern würde. Wie morgens schon angekündigt, spielte der Verkehr verrückt und wir brauchten noch länger als erwartet für den Nachhauseweg. Doch auch diese Zeit wurde gut genutzt, so bereiteten sich fleißige 10-Klässler für die am nächsten Tag stattfindende Matheklausur vor, interessante Gespräche fanden statt, kleine Spielchen oder auch das ein oder andere Nickerchen, um die Kräfte wieder zu sammeln. Alles in allem also ein gelungener Ausflug. Wir freuen uns auf den nächsten!

Für Schüler/innen

Freizeittreffs

Für das Kollegium

intern