Benefizlauf für den Verein Niños del Sol

zurück


Schüler der Ludwig-Uhland-Schule erlaufen bei einem Benefizlauf 4822 Euro

Bei der Scheckübergabe von links: Sonja Jouvenal, Lehrerin und zuständig für die Kooperation mit Niños del Sol, Klassensprecherin der 4a Anna Kunzmann, Schülersprecher Yann Dambrowski, Jan Treinzen, der Klassensprecher 4b, sowie Nadine Walter, die Vorsitzende des Vereins Niños del Sol.

[ Von Andreas Kaier ]

Kurz vor den Sommerferien hatten Schüler der Ludwig-Uhland-Schule (LUS) einen Spendenlauf für den Verein Niños del Sol organisiert, der das Kinderhaus Casa Hogar Benito Juarez in Mexiko unterstützt. Bei der Aktion waren stolze 4822 Euro zusammengekommen. Kürzlich überreichten Schülervertreter während der großen Pause den Spendenscheck an Nadine Walter, die Vorsitzende von Niños del Sol.

Die Schülerinnen und Schüler hatten sich im Vorfeld des Laufs Sponsoren gesucht, die jede gelaufene Runde mit barer Münze honorierten. Die Schüler der Haupt- und Realschule liefen zusammen 465 Runden, was einer Strecke von 302,25 Kilometern entspricht. Die Grundschüler schafften stolze 970 Runden oder 630,5 Kilometer. Unterm Strich bedeutete das, dass die Sponsoren am Ende etwas mehr als 4800 Euro berappen mussten. Von der Grundschule liefen übrigens die meisten Runden die Klassen 1b und 4b, von der Realschule schafften die Klassen 5a und 6a die meisten Runden. Der Spendenscheck wurde kürzlich während der großen Pause in der Schule überreicht.


Konrektor Martin Hasenmaier gibt letzte Informationen zum Lauf.

Für das Kinderhaus Casa Hogar Benito Juarez in Mexiko

Mit ein Grund dafür, weshalb die Spende den Verein Niños del Sol so spät erreichte, war die landesweite Initiative „Meine.Deine.Eine Welt“ der Stiftung Entwicklungszusammenarbeit (SEZ) Baden-Württemberg. An dieser Initiative hatte sich die Stadt Heimsheim in diesem Herbst unter Federführung der Fairtrade-Steuerungsgruppe mit verschiedenen Veranstaltungen und Kooperationspartnern beteiligt, darunter auch mit der Scheckübergabe.



Schulleiter Peter Hemmer führt den Benefizlauf der Schüler an.

Die Initiative hat zum Ziel, durch das gemeinsame Handeln verschiedener Partner die Lebensbedingungen in Afrika, Asien und Lateinamerika zu verbessern und dadurch die Grundlagen für kommende Generationen weltweit zu sichern. Renate Niehaus von der Heimsheimer Fairtrade-Steuerungsgruppe hofft nun darauf, mit dem Programm, das in Heimsheim auf die Beine gestellt wurde, einen von insgesamt drei mit jeweils 5000 Euro dotierten Preisen zu gewinnen. Die Preise erhalten jene drei Kommunen, die sich in den vergangenen Wochen im Rahmen der Initiative „Meine.Deine.Eine Welt“ entwicklungspolitisch besonders stark engagiert haben.

Für Schüler/innen

Freizeittreffs

Für das Kollegium

intern